Schlaganfall: Wann eine Thrombektomie auch nach 24 Stunden noch erfolgreich sein kann

Presseartikel

„Pittsburgh – Die Entfernung von Blutgerinnseln aus blockierten Hirnarterien, die bisher nur in den ersten sechs Stunden als evidenzbasiert eingestuft wird, hat bei Patienten mit einem Missverhältnis zwischen Symptomen und den Befunden in der Bildgebung in einem Intervall von bis zu 24 Stunden das Ausmaß der Behinderungen nach einem Schlaganfall deutlich vermindert.

Die Ergebnisse, die auf der Jahrestagung der American Heart Association in Anaheim/Kalifornien vorgestellt und im New England Journal of Medicine (2017; doi: 10.1056/NEJMoa1706442) publiziert wurden, könnten den Einsatz der Thrombektomie ausweiten.“

Um den Presseartikel ganz zu lesen, klicke hier.

Quelle: aerzteblatt.de

Den Presseartikel findest Du auch in unserem Download Archiv zum herunterladen.

Die Suchebegriffe für diesen Beitrag findest Du am Ende dieses Beitrags.

 

Tritt unserer Gruppe auf Facebook bei, um über diesen Beitrag zu diskutieren.