Rezension: Knautscht und Schmatz von Susanne Vogel

Knautsch und Schmatz von Susanne Vogel, 2014

Altersempfehlung: ab 3 J.

Dauer: ca. 15 -30 Minuten

Preis- / Leistungsverhältnis: 13,99 €

 

Kurzbeschreibung

In der Geschichte „Knautsch und Schmatz – Ein Gummibärchen-Liebesmärchen“ von Susanne Vogel (2014) geht es um ein Gummibärchenpärchen, das von einem Staubsauger aufgesaugt wird und sich in der Staubsaugerlandschaft aus den Augen verliert.

Schmatz geht verloren und Knutsch begegnet auf der Suche nach seinem Schmatz vielen Fremden, die sich als Freunde herausstellen.

Mit ein bisschen Hilfe gelingt es ihm, Schmatz am Ende wiederzufinden.

 

Materialbeschaffenheit: Gebundene Ausgabe

 

Es handelt sich um ein Bilderbuch dessen Geschichte in Versform erzählt wird.

 

Anwendbarkeit in der Logopädie

  • /Sch/ und /s/ rezeptiv und auch expressiv bei Schulkindern zum selbstständigen Lesen oder Nacherzählen
  • Förderung der phonologische Bewusstheit durch Reimform
  • Kontaktaufbau bei schüchternen Kindern
  • Sprachverständnisförderung vor allem bei dialogischem Lesen

 

Fazit

Pro Contra
· Gelungener Spannungsbogen· Wortwahl kindgerecht (Alltagsrelevante Items)· Für Kinder ab 3 Jahren angemessen· Verse einprägsam· Bilder: realistische Zeichnungen, leuchtende, satte Farben, viel zu entdecken· Vermittelte Werte: Freundschaft (Trennung, Wiedersehen), Schwierigkeiten, Hilfsbereitschaft · möglicherweise pädagogisch fraglich auf Grund der Hygieneerziehung (Staub, Dreck) alte, dreckige Gummibärchen im Staubsauger· Versmaß wechselnd (beeinflusst den Lesefluss)· für die Therapie nicht oft nutzbar da die Geschichte schnell erzählt und daher bekannt ist.

 

Diese Rezension gibt lediglich die redaktionelle Meinung unseres Teams wieder.

Diese Rezension wurde erstellt von Elina Linde, Annika Ritter & Anna Rawe.

 

Wenn Du das Buch von Susanne Vogel auch schon gelesen hast, dann schreibe uns doch deine Erfahrungen in dem folgenden Feld „Hinterlasse eine Antwort“.

Wir freuen uns über dein Kommentar.

 

Tritt unserer Gruppe auf Facebook bei, um über diesen Beitrag zu diskutieren.