Hirnschrittmacher gegen Schlaganfall-Folgen?

Presseartikel

“Elektrische Signale gegen die Lähmung: Ein Hirnschrittmacher könnte gegen die häufigste Folge eines Schlaganfalls helfen: Gangstörungen und Lähmungen eines Beins.
Denn die gezielte elektrische Reizung eines Bewegungszentrums im Mittelhirn kann diese Bewegungsstörungen deutlich bessern, wie Versuche mit Ratten jetzt zeigen.
Die Forscher sind durchaus zuversichtlich, dass ein solcher Hirnschrittmacher auch menschlichen Patienten nach einem Schlaganfall helfen könnte.”

Um den Presseartikel ganz zu lesen, klicke hier.

Quelle: scinexx.de

Den Presseartikel findest Du auch in unserem Download Archiv zum herunterladen.

Die Suchebegriffe für diesen Beitrag findest Du am Ende dieses Beitrags.

 

Tritt unserer Gruppe auf Facebook bei, um über diesen Beitrag zu diskutieren.