Depression: Weniger Demenz durch SSRI?

Presseartikel

“Können SSRI den Ausbruch einer Demenz verzögern? Dies legt eine kürzlich im American Journal of Psychiatry veröffentlichte Datenauswertung nahe. Eine langjährige Therapie mit selektiven Serotonin-Reuptake-Hemmern (SSRI) verzögerte bei Patienten mit leichten kognitiven Defiziten (MCI) und einer Depression in der Vorgeschichte die Progression zu einer manifesten Alzheimer-Demenz.”

Um den Presseartikel ganz zu lesen, klicke hier.

Quelle: pharmazeutische-zeitung.de

Den Presseartikel findest Du auch in unserem Download Archiv zum herunterladen.

Die Suchebegriffe für diesen Beitrag findest Du am Ende dieses Beitrags.

 

Tritt unserer Gruppe auf Facebook bei, um über diesen Beitrag zu diskutieren.