Demenz-Forschung: Kann Aspirin vor einer Alzheimer-Erkrankung schützen?

Presseartikel

Wie Aspirin die Abfallwirtschaft im Gehirn stärkt

Amerikanische Forscher veröffentlichten kürzlich eine Studie, in der eine Verbindung zwischen Aspirin und einem verringertem Alzheimer Erkrankungsrisiko beobachtet wurde. Außerdem soll das beliebte Schmerzmittel dafür sorgen, dass sich der Krankheitsprozess bei Patienten deutlich verlangsamt.
Den Wissenschaftlern zufolge kann eine niedrige Aspirin-Dosierung dafür sorgen, dass die schädlichen Ablagerungen (Plaques) im Gehirn reduziert werden. Diese Plaques gelten als Mitverursacher der Alzheimer-Demenz.

Quelle: heilpraxisnet.de

 

Hier geht es zum Presseartikel

 

Den Presseartikel findest Du auch in unserem Download Archiv zum herunterladen.

 

Tritt unserer Gruppe auf Facebook bei, um über diesen Beitrag zu diskutieren.